Haftantritt Horst Mahler?

Nun haben sich also wieder Erfüllungsgehilfen gefunden, die sich dem Teufel freiwillig dienstbar machen, die den Verkünder der Wahrheit wegsperren wollen.

Zu deutlich hat er wohl ausgesprochen wer hinter dem Übel in der Welt steht, wer die Völker vernichten will.  Zu deutlich hat er den Begriff   „Jude“  in Verbindung mit  „Satan“, dem Teufel, gebracht.  Und nun soll der 81 – jährige also dafür wieder in die Kerker der modernen Inquisition.

Nun deutsches Volk, lebst du noch,

oder verwest du schon?



Horst Mahler erstattet Anzeige!



Erklärung von Horst Mahler



Urgent Notification – Horst Mahler

Die verteufelte Rede am 9.01.2017 in Ludwigshafen“



Vollzugsleiterin Laudan

Die verteufelte Rede am 9.01.2017 – englisch“

Die verteufelte Rede am 9.01.2017 – russisch“

Die verteufelte Rede am 9.01.2017 – spanisch“

Advertisements

Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

17 Kommentare zu „Haftantritt Horst Mahler?“

  1. Was ist Holocaustleugnung?
    Das ist die allererste, absolut unverzichtbare Frage – und ohne klare diesbzgl. Antwort ist objektiv die Strafanzeige, erst recht dann eine Anklage und endgültig eine Verurteilung objekitv unmöglich. S. Strafgesetzbuch § 1: „Keine Strafe ohne Gesetz – Eine Tat kann nur bestraft werden, wenn die Strafbarkeit gesetzlich bestimmt war, bevor die Tat begangen wurde.“
    Ich habe zahlreiche Versuche unternommen, diese Frage zu klären, z.B. eine Anfrage bei den Vereinten Nationen bzgl. des „Holocaust-Gedenktages“, zahlreiche Strafanzeigen sowohl gegen Vertreter als auch gegen Leugner der „Judenseife“ – denn eine von beiden Seiten muss ja wohl der Volksverhetzung schuldig sein.
    Bzgl. der Gaskammermorde in Dachau wird in „Christus in Dachau“ (Pater Lenz) nichts erwähnt – trotzdem wird vereinzelt noch behauptet, dass es dort Gaskammermorde gab. Was stimmt denn nun?
    Nochmals: Der Kardinalfehler beim Thema „Holocaustleugnung“ ist die Unbestimmtheit des Inhaltes.
    Eine ähnliche und faktisch ungleich schlimmere Katastrophe ist übrigens die „Beleidigungsjustiz“. Auch „Beleidigung“ ist nirgends bestimmt, wird aber mit lauter widersprüchlichen Urteilen immer wieder strafverfolgt. Wobei immerhin der Begriff „Beleidigung“ noch im Strafgesetzbuch steht.
    Hingegen „Holocaust“ steht gar nicht im Strafgesetzbuch – statt dessen ist dort die Leugnung von NS-Taten verboten. Insofern müsste eigentlich auch die ganze antikirchliche Hetze bzgl. Kirche und Nationalsozialismus verboten werden:
    „Man vergesse nicht, daß der Nationalsozialismus, dem es in Wahrheit nur darauf ankam, die Kirche zu vernichten, gerade unter dem Vorwand, den sogenannten ‚politischen Katholizismus‘ zu bekämpfen, das ganze Aufgebot von Verfolgung, Schikanen und Bespitzelung gegen die Kirche in Bewegung setzte, wogegen sich leitende Männer der Kirche, deren Mut heute noch von der ganzen Welt bewundert wird, auch von der Kanzel aus verteidigen und mutig zur Wehr setzen mußten“ (Papst Pius XII., Ansprache 16.03.1946; a.a.O. 265).

    Gefällt mir

  2. Ich verstehe nicht wie kann ein Richter Verurteilung machen darf , wenn er als Privat Person ohne Hoheit da steht !

    Bundesverfassungsgericht – BRD als Rechtsstaat seit 1956 ohne Bestand – Viele Gesetze nichtig !
    Veröffentlicht am 29. Juli 2012 von Sich.-Ing.J.Hensel
    Lug und Betrug am deutschen Volk seit über einem halben Jahrhundert
    BRD als angeblicher Rechtsstaat schon seit 1956 erloschen
    Neues Wahlgesetz nichtig
    Altes Wahlgesetz nichtig
    Über 50 Jahre nichtige Gesetze und Verordnungen
    Mitglieder im Bundestag und im Bundesrat in Ermangelung eines gültigen Wahlgesetzes seit 1956 ohne Legitimation für eine Gesetzgebung
    Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider – Ordinarius für Öffentliches Recht – hat als Verfahrensbevollmächtigter für das „Mitglied des Deutschen Bundestages“, Bayer. Staatsminister a.D., Dr. Peter Gauweiler eine Organklage, eine Verfassungsbeschwerde, einen Antrag auf andere Abhilfe, sowie einen Antrag auf einstweilige Anordnung bei dem „Bundesverfassungsgericht“ – betreffend das neue Wahlrecht – eingereicht.
    Nach einer diesbezüglichen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes vom 25.07.2012 steht nunmehr endgültig fest, dass unter der „Geltung“ des Bundeswahlgesetzes – Ausfertigungsdatum von 07.05.1956 – noch nie „ein verfassungsmäßiger Gesetzgeber“ am Werk war und somit insbesondere alle erlassenen „Gesetze“ und „Verordnungen“ seit 1956 nichtig sind.

    Gefällt mir

    1. Lieber Miro,
      alle diese Aufzählungen sind Irreführungen die Sie vom tatsächlichen Gefahrenherd ablenken sollen. So lange die Macht in den Händen der Feinde des deutschen Volkes liegt, ist es vollkommen egal was in irgendwelchen Gesetzen steht.
      All diese Gespinste mit BRD GmbH und dergleichen sind installierte Käfige der Rattenfänger um die Halberwachten wegzufangen und beschäftigt zu halten. Weder ein gelber Schein, noch eine Verfassung nützt Ihnen etwas wenn die Inquisition Sie zum Verbrecher erklärt. Wer Verbrecher ist, wird einfach von denen bestimmt, denen Sie ans Bein p… wollen. So einfach ist das.
      So lange Sie nicht dem tatsächlichen Steuerungsmechanismus hinter dem System gefährlich werden, läßt man Sie auch gerne weiter zanken. Einem Horst Mahler, einem Arnold Höfs, einer Frau Sylvia Stolz, einem Wolfgang Fröhlich und vielen anderen, würde weder ein gelber Schein noch eine Reichsbürgermitgliedschaft, eine Personenstandserklärung oder neue Verfassung etwas helfen.
      Sie treten den Juden auf die Füße und zerren somit an der Wurzel des Übels. Und deshalb sind sie gefährlich!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s