8. Mai – Befreiung

Befreiung beginnt im Geist  –  sich von den Lügen zu befreien ist der erste Schritt.

Nur wer sich selbst befreit hat –  kann anderen behilflich sein die geistigen Fesseln zu zerreißen um Freiheit zu denken und zu wollen.



Horst Mahler – Grusswort aus dem Exil

 

Das Video zur Veranstaltung

 


Grußwort von Horst Mahler






Advertisements

Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

10 Kommentare zu „8. Mai – Befreiung“

  1. Ein Volk das seine Toten nicht ehrt, stirbt;
    ein Volk das sich nicht von Luegen befreit, stirbt;
    ein Volk das im hedonistischen Konsumdenken steckt, stirbt;
    ein Volk das nicht ein Generationsdenken pflegt, stirbt;
    darum, nach Immanuel Kant: Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!

    Gefällt mir

  2. Wahrheit ist das höchste Gut! Wir haben seit 72 Jahren eine gigantische, brachiale aber heimliche jüdische Zensur im deutschsprachigen Raum! sagt:

    Wir gedenken der mind. 1 Million oft blutjungen deutschen Ermordete, ermordet in den Rheinwiesenlagern, nach Kriegsende, 1945-1947, von den zionistisch-kommunistisch regierten westalliierten Siegermächten, die unsere deutschen Vorfahren absichtlich und systematisch, im Morast, unter freiem Himmel, bei Regen, Schnee, Eiseskälte, und größter Hitze, ohne ein Dach über dem Kopf, ohne sanitäre Anlagen, ohne Krankenversorgung (sogar Kriegsamputierte, die wie Amphibien durch den Schlamm krochen) gewollt u. systematisch aushun-gerten bis Haut und Knochen und elendigem Verrecken, trotz voller Vorratslager. Die sterbenden und toten Deutschen wurden in ge-schlossenen Viehwaggons in die KZs transportiert. All das wurde von Alfred Hitchcock, selbst Jude, gefilmt, im Auftrag der zionistisch re-gierten Siegermächte, die diese deutschen Toten und Sterbenden hernach als angeblich jüdische Opfer der Hitlerregierung lügnerisch darstellten. Ganze Busladungen deutscher Parteiangehöriger der NSDAP und deutsche Zivilisten wurden 1945-1947 zwangsweise in die KZs befohlen, und durch die Leichenberge dieser deutschen Ver-hungerten gejagt, unter Stockschlägen, Peitschenhieben und übelsten Beschimpfungen westalliierter Militärs, wobei ihnen die nackten, nur noch aus Haut und Knochen bestehenden deutschen Opfer als jüdi-sche Opfer der Hitlerregierung lügnerisch vorgeworfen wurden. In Wirklichkeit können es ihre eigenen ohne ein Lebenszeichen schmerzlich vermissten, zionistisch in den Rheinwiesenlagern ermor-deten Väter, Brüder, Ehemänner, Söhne, Verlobten gewesen sein. Auf diese Weise wurden die kriegsüberlebenden Restdeutschen traumatisiert, vom Weltjudentum und von den quicklebendigen Juden im Nachkriegsdeutschland, die sich als Deutsche ausgeben, und mundtot gemacht, unschuldig besudelt, beschuldigt, gedemütigt, ent-ehrt, erpresst und ausgeplündert seit 72 Jahren.
    :

    Gefällt mir

  3. Was unseren deutschen Vorfahren angetan wurde. Die Täter dieser grauenhaften Kriegsverbrechen an Deutschen, während des Krieges und in den 6 Jahren nach Kriegsende, waren meist fanatische kommunistische und bolschewistische und zionistische verheimlicht jüdische sog. Kommissare, und ebensolche verheimlicht jüdische Partisanen, die sich als Russen, Franzosen, Polen, Tschechen, Engländer, Italiener, Griechen, Deutsche, oder was auch immer ausgaben, je nachdem, wo sie ihre Greueltaten ausführten. Zu Hilfe nahmen sie sich auf bolschewistischer Seite mongolische Truppen, und auf Westalliiertenseite dunkel- und schwarzhäutige Söldner aus den französischen, englischen und amerikanischen Kolonien Afrikas:

    https://ia801207.us.archive.org/21/items/AuswartigesAmtBolschewistischeVerbrechenGegenKriegsrechtUndMenschlichkeitBd.31943/AuswrtigesAmt-BolschewistischeVerbrechenGegenKriegsrechtUndMenschlichkeitBd.31943.pdf

    Ebensolche grauenhaften Verbrechen gegen Deutsche geschahen auch auf Westalliiertenseite, auch darüber gibt es Bücher, herausgegeben vom Auswärtigen Amtes des Deutschen Reiches der Hitler-Regierung in den Jahren 1941-1945, in dieser Reihe, die insgesamt 14 Bände umfasst, jeder Band ca. 300-350 Seiten. Alle diese Bücher wurden jüdisch seit 72 Jahren interdrückt.

    Trotz all dieser feindlichen Greueltaten, und obwohl manche deutsche Generäle Hitler beschworen, sich auch nicht länger an die Genfer Konvention gebunden zu fühlen, hat Hitler bis zum Schluss keine solchen Greueltaten durch deutsche Soldaten oder Zivilpersonen geduldet, auch nicht an KZ-Internierten. Von deutscher Seite wurden Zivilisten und Wehrlose geschont und der Krieg ritterlich geführt.

    Die Millionen Kriegsgefangenen, die die deutsche Wehrmacht gefangennahm, wurden fair und menschlich behandelt, feindliche gefangene Verwundete wurden wie deutsche Verwundete gesundgepflegt, denn der Reichskanzler Hitler, seine Generäle und seine Deutschen Soldaten hielten sich ALS EINZIGE an die Genfer Konvention, 99 % der Kriegsgefangenen, die die deutsche Wehrmacht gefangengenommen hatte, kamen nach Ende des Krieges gesund frei. Das hat sogar der Ausnahmejude Gerard Menuhin in seinem Buch „Höllensturm – die Vernichtung der Deutschen 1944-1947“ (in dem er die angebliche „Vergasung der Juden“ als jüdische Greuellüge entlarvt, ein wirklich seltener Ausnahmejude, vielleicht 1 unter 1.000.000) festgehalten.

    Von den Millionen deutschen Kriegsgefangenen, die die verheimlicht jüdisch-kommunistisch regierten Länder Sowjetunion, Polen, Tschechoslowakei, USA, Frankreich, Großbritannien (auch diese Länder waren schon damals jüdisch-kommunistisch-zionistisch regiert, wie heute fast ganz Europa einschließlich Deutschland) und deren Verbündete gefangen nahmen, überlebten nur ganz wenige, Millionen unschuldige, wehrlose und verwundete deutsche Kriegsgefangene wurden wie Schlachtvieh behandelt und sadistischst talmudisch zu Tode gequält, nicht weil sie oder Hitler irgendeine Schuld am Krieg hatten (das hatte weder Hitler noch das deutsche Volk, sondern die jüdischen Jesuiten, die jüdischen Freimaurer, die jüdischen hochbewaffnetn Kommunisten und Bolschewisten und die jüdischen Zionisten, die schon damals Deutschland und Europa als Judenland wollten und eine jüdische Weltdiktatur schon damals erzwingen wollten), und nicht weil das Deutsche Volk irgend etwas verbrochen gehabt hätte (was NICHT der Fall war), sondern einzig und allein weil sie Deutsche waren, und weil Hitler die Gefahr für das deutsche Volk erkannte und das deutsche Volk unabhängig vom Ausland in Ernährung und Grundversorgung und Energiewirtschaft, stark, homogen, zusammenhaltend, wehrhaft, aufgeklärt und ausgezeichnet gebildet und hoch angesehen in der ganzen Welt machte, was der jüdisch geplanten bolschewistischen Weltdiktatur und ihrer geplanten Schwächung, Verknechtung und Zwangsvermischung der Völker im Wege stand.

    Gefällt mir

  4. Die Deutschen feiern den 8. Mai,
    doch viele Mütter sind nicht dabei:
    Sie wurden von ihren Eltern befreit,
    die Eltern waren alt,
    sie wurden von ihrer Würde befreit,
    man nahm sie mit Gewalt,

    sie wurden von ihren Kindern befreit,
    man schlug sie einfach tot,
    sie wurden von ihrer Heimat befreit,
    vom letzten Stückchen Brot.

    Die Deutschen feiern den 8. Mai,
    doch viele Frauen sind nicht dabei:
    Sie wurden von ihrer Ehre befreit,
    man nahm sie ihnen weg,
    sie wurden von ihrer Habe befreit,
    man warf sie in den Dreck,
    sie wurden von ihrem Blute befreit,
    geschlachtet wie das Vieh,
    sie wurden von dieser Erde befreit:
    Ermordet hat man sie!

    Was hat man mit Knaben
    und Greisen gemacht,
    zur Zeit der “Befreiung”,
    am Tag und bei Nacht?
    Sie wurden gemartert,
    sie wurden verstümmelt,
    sie wurden entmannt,
    man hat sie erschossen,
    man hat sie zer-trampelt,
    man hat sie verbrannt…

    Die Tage der “Befreiung” war’n eine böse Zeit,
    es herrschten Tod und Trauer
    durch nackte Grausamkeit.
    Es wurde vergewaltigt,
    geschändet im Akkord,
    geschunden und geschlagen,
    gemartert bis zum Mord.

    Wer Blut vergießt im Rausche,
    ist schlimmer als ein Tier,
    er trinkt den Schnaps aus Flaschen
    als Blut-rausch-Elixier.
    Man hat auch Wickelkinder
    “befreit” am 8. Mai:
    Kein Mensch kennt ihre Gräber,
    verhallt ist jeder Schrei.

    Was weiß man schon von Deutschen,
    von Greis und Frau und Kind,
    die nach dem Krieg der Völker
    durch Haß gestorben sind?
    Was weiß man schon von Deutschen,
    von Greis und Kind und Frau,
    die man zu Tode quälte
    in öffentlicher Schau?

    Was weiß man schon von Deutschen,
    von Frau und Kind und Greis?
    Es ist doch viel bequemer,
    wenn man nichts davon weiß.
    Was weiß man schon von Deutschen,
    die man ermordet hat?
    Es finden nie Prozesse
    für die Besiegten statt.

    Gedichte aus Leidensweg Deutscher Frauen 1944-1949
    von Gert O.-E. Sattler

    Gefällt mir

  5. Hallo Henry Hafenmayer.

    Hier ein paar interessante Links zum Verständnis, in welcher Rechtslage wir uns befinden und Versuche was man dagegen unternehmen kann.

    http://gclc.uk/
    https://rechtssachverstaendiger.de/
    Als Anregung und Info in Rechtstreitigkeiten.Vielleicht auch interessant für Horst Mahler oder deine zukünftige Rechtsauseinandersetzungen.

    Dir und Horst Mahler alles erdenklich Gute
    Liebe Grüße.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s